Sonntag, 4. November 2018

Reden wir miteinander!


Gute Gespräche sind das Lebenselexier jeder Paarbeziehung. Solche Gespräche werden im Laufe der Jahre aber immer schwieriger. Paaren wird in dieser Situation oft eine Therapie empfohlen. Eine Therapie ist jedoch per Definition die Behandlung einer Fehlentwicklung. Konflikte in der Beziehung sind aber keine falsche Entwicklung sondern der Normalfall.
Die Partner entwickeln sich als Menschen weiter - die Beziehung wird zum Alltag.  Was die Partner wirklich brauchen sind Gespräche ohne Vorwürfe und Forderungen. Oft ist ein Paar aber nicht mehr in der Lage selbständig solch reflektierte Gespräche zu führen. In dieser Situation hilft es, wenn eine externe Person das Gespräch führt und strukturiert. Die Partner können so ihre Interessen und Bedürfnisse formulieren und sind in der Lage sich gegenseitig wieder zuzuhören.
Dieses geführte miteinander Reden ist ein erster wichtiger Schritt und allein schon Herausforderung genug. Paare die sich nicht mehr verstehen, brauchen also keine Therapie sondern eine dritte Person, welche ein Gespräch wieder ermöglicht.
So sind sie in der Lage, ihre Zukunft eigenverantwortlich zu gestalten. Entweder definieren sie ihr gemeinsames Leben neu oder sie trennen sich in Frieden. 

www.werkraum-mediation.ch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen